Klasen, Peter

1935 am 18. August in Lübeck geboren
1956-59 Studium an der HfBK Berlin bei Hann Trier und Hans Jaenisch
1959 Klasen geht als Stipendiat des "Kulturkreises des BDI" nach Paris, wo er sich dauerhaft ansiedelt
1966 erste Einzelausstellung in Paris, Galerie Mathias Fels
1967 Verleihung des Franz-Roh-Preises und des "Premio Lissone"
1968 im Rahmen der "L'art vivant 1965-68" der Stiftung Maeght realisiert Klasen die Installation "Bidet", eine Hommage an Marcel Duchamp
1969/70 Europapreis Ostende; Ankäufe des Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris; dort erfolgt 1971 die erste Retrospektive des Werks
1974 erste Einzelausstellung in einem deutschen Museum, im Wilhelm-Lehmbruck-Museum Duisburg
1981 Gastdozent an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Frankfurt
1981/82 erster New York-Aufenthalt; Klasen photographiert hauptsächlich Graffiti
1985-86 Dozentur an der Europäischen Akademie für Bildende Künste Trier
1986 erste Arbeiten zum Thema "Berliner Mauer", die bei einer Retrospektive in Berlin gezeigt werden; Retrospektive in Aix-en-Provence; Ausführung eines Mauerfreskos für die U-Bahn-Station Quai d'Orsay (Paris)
1989 erste Bronzeskulpturen werden ausgestellt
seit 1960 Beteiligungen an wichtigen Gruppenausstellungen in Frankreich, Deutschland und international
seit 1989 lebt und arbeitet Peter Klasen in Chateauneuf-de-Grasse

Künstlerindex | Werke von Klasen, Peter