Lanskoy, André

Lanskoy zählt zu den Vertretern der Lyrischen Abstraktion innerhalb der Ecole de Paris
1902 am 31. März wird Andrei Michailovitch Lanskoy in Moskau geboren
1919 Flucht vor der russischen Revolution
1921 Lanskoy kommt über Kiew und Konstantinopel nach Paris, studiert dort u.a. an der Académie de la Grande Chaumière
1923 erste Ausstellungsbeteiligung in Paris; Teilnahme am "Salon d'Automne"
1925 erste Einzelausstellung in der Galerie Bing durch Vermittlung des Kunstsammlers Wilhelm Uhde
1935 erste Teilnahme am "Salon des Tuileries"
1944 erste Ausstellung seiner abstrakten Werke in der Galerie Jeanne Boucher in Paris
1949 erste Teilnahme am "Salon de Mai"
1951-52 seine Werke werden in einer Wanderausstellung durch die USA gezeigt, u.a. in San Franzisko, Salt Lake City, Baltimore; danach Ausstellungen in Lausanne, Berlin, Zürich, Turin, Antwerpen; Retrospektive in Paris und London
1960 Ausstellung seiner Collagen in der Galerie Claude Bernard, Paris
1974 Lanskoy entwirft Mosaiken für die Faculté des Sciences in Rennes
1976 am 22. August in Paris gestorben

Künstlerindex | Werke von Lanskoy, André