Mields-Kratochwil, Liz

Arbeiten befinden sich im öffentlichen Stadtraum, in Museen, staatlichen und privaten Sammlungen, vornehmlich Akademie der Künste Berlin, Deutsche Bank Luxembourg, St. Gallen, Schweiz, Museum für junge Kunst Frankfurt (Oder), Stadt Schwedt
1949 geboren in Pleißmar / Sachsen-Anhalt
1967-72 Ausbildung zur Buchhändlerin und Töpferin
1973-1979 Studium der Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Werner Stötzer und Wilfried Fitzenreiter
1986-1989 Meisterschülerin der Akademie der Künste bei Wieland Förster
1990 Gründung der Künstlerinnengruppe Bogen3; Förderung des Ausstellungsprojektes Körperkonstellationen durch die Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten
1992 Studienreise nach Indonesien
1995 Arbeitsreise nach Marokko, dadurch verstärkte Auseinandersetzung mit der Malerei
1998 Projekt „Kunst aus dem Gefängnis“ mit Inhaftierten aus der JVA Moabit und Charlottenburg sowie umfangreiche künstlerische Arbeiten mit Gefangenen; Künstlerbuch „Grenzfriedhof“ mit sieben Lithografien und Gedichten von Richard Pietraß bei der Mariannenpresse Berlin
1999 Kulturaustausch Berlin-Kolobrzeg
1999-2002 weitere Projekte mit Gefangenen in Berliner Gefängnissen
seit 1979 freiberuflich in Berlin, wesentliche Begegnungen mit dem Bildhauer Theo Balden
seit 1984 Ausstellungen in Deutschland, Frankreich, Tschechien, Schweiz, Polen und Luxemburg
seit 1993 Arbeit an Metallplastiken und räumlichen Bildern
seit 1994 umfangreiche Tätigkeit in der künstlerischen Bildung: in Seminaren und an Jugendkunstschulen

Künstlerindex | Werke von Mields-Kratochwil, Liz