Borsche, Georg W.

Vertreter des Tachismus, bevorzugt abstrakte Darstellungen emotionaler Zustände in Form von dynamischen, aus der Musik abgeleiteten Bewegungen ; daneben auch formstreng "konstruierte" Bilder mit Schwarz-Weiß-Kontrasten ; arbeitet in Öl und Acryl auf Leinwand und Papier, außerdem Aquarelle auf Japanpapier, Zeichnungen, Lithografien und Siebdruck
1922 geboren am 27. März in Hannover
1939-40 Studium am Würzburger Konservatorium im Bereich Musik, Kunstgeschichte und Philosophie
1947 Mitglied der Stuttgarter Philharmoniker
1954 Bisher entstehen v.a. Plastiken und Zeichnungen, seine Aquarelle werden besonders von japanischer Kalligraphie angeregt
1954-85 Bratschist des Philharmonischen Orchesters in Berlin
1999 gestorben in Berlin

Künstlerindex | Werke von Borsche, Georg W.