Zimmermann, Mac

in der Kunstdiktatur des Nationalsozialismus völlig isoliert, zeitweilig Malverbot
1912 geboren in Stettin
1934 übersiedelt nach Hamburg, arbeitet dort als Bühnenbildner, Pressezeichner und Lehrer an einer privaten Zeichenschule
1946 erste Gesamtausstellung bei Gerd Rosen in Berlin, folgt für ein Jahr dem Ruf an die Landeskunstschule Weimar
1948 auf der Biennale in Venedig vertreten
1950 Kunstpreis der Stadt Berlin
1958 Professor an der Hochschule für Bildende Künste Berlin
1964 lehrt an der Münchner Akademie
1995 gestorben

Künstlerindex | Werke von Zimmermann, Mac