Grieshaber, HAP

1909 geboren in Rot an der Rot
1926 - 1928 Studium der Kalligraphie in Stuttgart
1928 - 1931 Studium in London und Paris
1933 - 1940 Berufsverbot, Hilfsarbeiter in Reutlingen
1945 -1946 Kriegsgefangenschaft in Mons/Belgien
1950 Mitwirkung bei der Neugründung des Deutschen Künstlerbundes
1951 - 1953 Lehrer an der Bernsteinschule bei Sulz/Neckar
1955 - 1960 Nachfolger E. Heckels an der Kunstakademie in Karlsruhe
1957 Oberschwäbischer Kunstpreis
1961 Kunstpreis der Stadt Darmstadt
1962 Corneliuspreis der Stadt Düsseldorf
1968 Kulturpreis des Deutschen Gewerkschaftsbundes
1971 Dürer-Preis der Stadt Nürnberg
1978 Gutenberg-Preis der Stadt Leipzig
1980 Kunstpreis der Stadt Konstanz
1981 gestorben auf der Achalm bei Reutlingen

Künstlerindex | Werke von Grieshaber, HAP