Paolini, Giulio

Beschäftigung mit Malerei und Collagen zur Analyse der künstlerischen Mittel sowie Untersuchungen zu linguistischen Systemen, erste dokumentierte Arbeit "Geometric Design"
seitdem zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen, u.a. auch "documenta" in Kassel und Biennale di Venezia
Paolini konzentriert sich auf das Phänomen des Sehens, dabei berührte er Themen wie Raum und Zeit, Perspektive oder die kulturelle Konditionierung von Autor und Betrachter
lebt in Torino/Italien
1940 geboren in Genova/Italien
1960 Ausbildung als Bühnenbildner und Grafiker
1964 erste Einzelausstellung in der Galleria La Salita in Rom
1970 begann er sich mit Fotografie zu beschäftigen
70er Jahre befaßte er sich mit klassisch-mythologischer Symbolik, durch Fotografie und klassische Skulpturen in Gips
Beginn der 80er Jahre Einbindung architektonischer Elemente, künstlicher Lichtquellen und von Video in seine konzeptuellen Installationen
seit 1972 aufeinander bezogene Werkgruppen mit dem Titel "Idem"
seit 1975 philosophische und kritische Essays erschienen in diversen Magazinen und als eigene Publikationen

Künstlerindex | Werke von Paolini, Giulio