Pankok, Otto

Studium an der Kunstakademie Düsseldorf und Kunstschule Weimar (zusammen mit Gert H. Wollheim bei F. Mackensen und Egger-Lienz)
1893 geboren in Saarn bei Mühlheim
1914 besucht er in Paris die Acadèmie de la Grande Chaumière
1931 - 1933 arbeitet er in der Arbeitslosensiedlung Heinefeld, später Zigeunerlager
1933 - 1935 entstehen zahlreiche Zigeunerbilder und der Passionszyklus
1933 - 1935 Pankok entzieht sich zeitweilig der Behördenaufsicht durch Wohnortwechsel (Masuren und Münsterland)
1937 werden über 50 Werke aus deutschen Museen beschlagnahmt und später vernichtet
1947 - 1958 Professor an der Kunstakademie Düsseldorf
1966 gestorben
ab 1936 Hausdurchsuchungen, Polizeiaufsicht, Arbeits- und Ausstellungsverbot, die "Passion" erscheint als Buch - sofortige Beschlagnahme, Entfernung seiner Bilder aus seinen letzen Ausstellungen in Mühlheim/Ruhr und Bielefeld

Künstlerindex | Werke von Pankok, Otto